:: HOME
» Home
:: FOTOS
» Meine Fotos
» Libellen - NEU -
:: TV SERIEN
» Tatort Münster
» Der Fahnder
» Mordkommission
» Polizeiruf 110
:: SCHAUSPIELER
» Schauspieler
» Meine Fan-Seiten
» Hinnerk Schönemann
:: FILM
» Lieblingsfilme
» Regisseure
:: UND NOCH...
» Links
» Gästebuch
- DER FAHNDER -

"Der Fahnder" war eine der ältesten und erfolgreichsten Serien im deutschen Fernsehen. Zwischen Oktober 1985 und April 2001 wurden 190 Folgen produziert und ausgestrahlt. Die letzten 13 Folgen wurden ab Februar 2001 gedreht, aber erst 2005 gesendet. Diverse Drehbuchautoren und verschiedene Regisseure sorgten stets für spannenden Nachschub. Vier verschiedene 'Fahnder' - Teams haben über die Jahre ermittelt, aber nur ein Darsteller der ersten Stunde ist der Serie all die Jahre treu geblieben, nämlich Dietrich Mattausch. Als 'Rick' ist er stets der Chef des Teams. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Alleingänge des jeweiligen 'Fahnders' in die richtigen Bahnen zu lenken, seine ungewöhnlichen Methoden zu kontrollieren und zu tolerieren, im Extremfall auch mit Beurlaubung vom Dienst zu ahnden.
Die Serie spielte von Beginn an in einer fiktiven Großstadt im Ruhrgebiet. Das KFZ - Kennzeichen in den ersten Jahren war G (für Großstadt). Nach der Wiedervereinigung wurde das geändert in GX für Großstadt X und später in Gleixen.

→ Hier findet ihr ein Special zum Team Becker/"Solo"/Schatzschneider

→ Hier findet ihr Infos zu allen Folgen mit Martin Lindow:
Teams Riemann/Wells und Wells/Kroppeck


1.Team

Klaus Wennemann.....'Fahnder' Faber
(Für Kollegen und 'Kunden' hatte Faber keinen Vornamen, Susanne nannte ihn manchmal Hannes)
Hans-Jürgen Schatz.....Max Kühn, Fabers Partner
Dieter Pfaff.....Otto Schatzschneider, Innendienst-Kollege, der stets ein Schnäppchen anzubieten hatte
Dietrich Mattausch.....Norbert Rick, der Chef
Barbara Freier.....Susanne, Fabers Freundin und Wirtin des "Treff" (Erst Imbiss, später Kneipe)

Erstaustrahlung: Ab 3. Oktober 1985
90 Folgen, je ca. 50 Min. - Drehort München und Umgebung

+ 1 Pilotfilm von 97 Min. zur Einführung neuer Folgen, gesendet am 3. Januar 1988 im Abendprogramm
"Der Fahnder: Im Zwielicht"
Buch: Michael Hild, Bernd Schwamm + Richard Reitinger
Regie: Werner Masten
Drehorte: München und Umgebung, Genua
Drehzeit: 27. April - 2. Juni 1987



Alle 5 Wennemann-Staffeln sind mittlerweile auf DVD erschienen.




1988 gab es für die Serie den "Grimmepreis". Pressetext dazu:
Hervorgehoben wurde dabei die Darstellung der Hauptfigur Faber durch Klaus Wennemann. Denn in seinem Spiel wird deutlich, daß es sich beim "Bullen" Faber keineswegs um den durchschnittlich glatten und immer auf Erfolg gebuchten Staatsschützer handelt. Wenn Faber fahndet, rappelt's im Karton. Sein Arbeitsstil ist von tiefem Mißtrauen gegenüber umständlichen Behörden(um)wegen geprägt. Bevor er langwierige Erklärungen abgibt oder Vorgänge abstimmt, handelt er lieber kurzentschlossen und auf eigene Faust. Dabei steckt er gewöhnlich mehr Schläge ein, als er austeilen kann. Am Ende zeigt sich dann jedoch häufig genug, daß seine eigenwillige "Fahndungsweise" durchaus von Erfolg gekrönt ist. Faber trägt keine Uniform, die er abends in den Schrank hängen kann. Er geht mit Leib und Seele in seinem Job auf und vielleicht wirken gerade deshalb die Serie und ihre Hauptfigur so glaubwürdig: Der "Fahnder" überzeugt in seinem harten Arbeitsalltag und Klaus Wennemann in der Rolle des "Bullen".

"Der Fahnder" wurde in allen europäischen Ländern ausgestrahlt, und sogar in Australien. In Italien bekam "Faber l'investigore" den "Telegato" - Fernsehpreis.
Aber es gab auch Diskussionen um die Serie, z.B. wegen der viel zu frühen Sendezeit. Das Vorabendprogramm begann Anfang 1988 bei einigen ARD - Sendern bereits um 17.30 Uhr. Die Action - Szenen des Fahnders wären aber nichts für Kinder, gehörten nicht in den Nachmittag und, so wurde argumentiert, es sei schade um die Millionen Zuschauer, die um diese Zeit noch nicht vor dem Fernseher sitzen können. Wennemann und Schatz drohten sogar aus der Serie aussteigen, wenn die nächste Staffel auch wieder so früh ausgestrahlt würde.


2.Team

Jörg Schüttauf.....'Fahnder' Thomas Becker
Dieter Pfaff.....Otto Schatzschneider, jetzt auch mit im Aussendienst
Jophi Ries.....Gregor "Solo" Solomon, in die Serie eingeführt als verdeckt ermittelnder LKA - Mann
Dietrich Mattausch.....Norbert Rick, der Chef
Nicola Tiggeler.....Yvonne Meinecke, Beckers erste Freundin
George Lenz.....Frank Dennert
Susann Uplegger.....Conny Seitz, Beckers zweite Freundin
Rita Russeck.....Elli, Betreiberin der Kneipe "Treff" und Ottos Freundin

Erstausstrahlung: Ab 13. Januar 1994
61 Folgen, je ca. 50 Min. (Total 151 Folgen)
Drehort: München und Umgebung

nach oben





3.Team

Michael Lesch.....'Fahnder' Martin Riemann
Thomas Balou Martin.....Kalle Mischewski
Sascha Posch.....Konstantin Bröcker, uniformierter, junger Kollege Riemanns
Dietrich Mattausch.....Norbert Rick, der Chef
Astrid M. Fünderich.....Dr. Katharina Winckler, Pathologin und Freundin von Riemann
Martin Lindow.....Thomas "Tom" Wells (ab März 1998 - 8. Folge der ersten Staffel), in die Serie eingeführt als verdeckt ermittelnder BKA - Mann

Erstausstrahlung: Ab 16. Dezember 1997
26 Folgen, je ca. 50 Min. (Total 177 Folgen)
Drehort: Köln und Umgebung

nach oben




Michel Lesch über 'Fahnder' Riemann:
"Natürlich ist Riemann ein lässiger Typ, doch ich halte ihn für eine Art Wolf in der Großstadt. Er will sich kompromißlos durchsetzen, zeigt aber auch Mitgefühl."

Michael Lesch drückt dem Ermittler Riemann seinen Stempel auf. Als introvertierter Einzelgänger (und Junggeselle) mit teils illegalen Einsätzen raubt der Kriminalbeamte seinem Vorgesetzten Rick immer wieder den Schlaf. Rick hingegen ist die Konstante in der Serie. Von Beginn an verkörpert Dietrich Mattausch den leicht pedantischen Kriminalrat, der in der Kommandozentrale "Aquarium" versucht, die Fäden in der Hand zu halten. Doch trotz aller Bürokratie hält der "Verfechter des Dienstweges" seinen Männern mit den unorthodoxen Methoden den Rücken frei.

Meine (ganz persönliche) Meinung:
Michael Lesch als 'Fahnder' Martin Riemann ist die einzige, aber krasse Fehlbesetzung in der Fahnder - Geschichte. Als einsamer Wolf mit Anzug, Mantel und Föhnfrisur, völlig unpassend. Auch verstand Lesch es nicht den toughen Fahnder glaubhaft 'rüberzubringen', ihm eine Persönlichkeit zu geben. Interessant wurde es erst wieder, als dieser verdeckt ermittelnde BKA-Mann Tom Wells auftauchte...


4. Team

Martin Lindow.....'Fahnder' Thomas "Tom" Wells
Andreas Windhuis.....Guido Kroppeck, Wells' Partner
Sascha Posch.....Konstantin Bröcker, hoffnungsvoller Nachwuchskollege
Dietrich Mattausch.....Norbert Rick, der Chef
Astrid M. Fünderich.....Dr. Katharina Winckler, Pathologin und Freundin von Wells

Erstausstrahlung: 11. Januar 2001 - 5. April 2001
13 Folgen, je ca. 50 Min. (Total 190 Folgen)
Drehort: Köln und Umgebung

Martin Lindow wurde 2001 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert:
Als Bester Schauspieler in einer Serie für "Der Fahnder"!


Ab Februar 2001 wurden, mit dem gleichen Team, 13 weitere Folgen gedreht. Gesendet wurden sie aber erst 4 (!) Jahre später, nämlich ab 23. Mai 2005. Da allerdings im Abendprogramm zur besten Sendezeit - um 20.15 Uhr.
13 Folgen, je ca. 50 Min. (Total 203 Folgen)
Drehort: Köln und Umgebung

Das war's! - Leider wird es keine weiteren "Fahnder" - Folgen geben...

nach oben


→ Hier findet ihr Infos zu allen Folgen mit Martin Lindow: Teams Riemann/Wells und Wells/Kroppeck




"Tom Wells ist die potenzierte Ausgabe von mir" sagt Martin Lindow über seine Hauptrolle im "Fahnder". Vielleicht verkörpert er deshalb den impulsiven und energischen Polizisten mit Herz so überzeugend. Tom Wells ist ein bodenständiger Typ, der weiß, was die Leute in seinem Viertel bewegt, der lieber den Mund aufmacht als Ungerechtigkeiten zu ertragen, dabei aber manchmal übers Ziel hinausschießt. Der einzige Mensch, der seine rauhe Schale zum Schmelzen bringt, ist seine siebenjährige Tochter Sophie (Kim Hardt). Für seine "kleine Prinzessin" würde er alles tun, da haben andere Frauen eher einen schweren Stand. Meistens bleibt es bei einem kleinen Flirt, denn Arbeit und Unabhängigkeit gehen für den Vollblutpolizisten vor.


Dietrich Mattausch zu seiner Rolle als "Rick":
Rick, der Chef , sagt von sich selbst: "So einen Vorgesetzten kannst Du mit der Lupe suchen". Rick hat sich im Laufe der Jahre an die Alleingänge des "Fahnders" gewöhnt - auch wenn er sie nicht immer gutheißen kann. Doch er vertraut seinen Jungs, stellt sich in allen kritischen Situationen hinter sie, läßt auch mal fünf gerade sein. Wie ein Fels in der Brandung steht er da, ordentlich, pedantisch und mit festem Glauben an die Gerechigkeit".

nach oben


Umfrage
Welcher "Fahnder" war der beste?
Klaus Wennemann - Faber
Jörg Schüttauf - Thomas Becker
Michael Lesch - Martin Riemann
Martin Lindow - Thomas Wells

Wenn ihr wollt, könnt ihr hier einen Kommentar hinterlassen!

:: NEWS
30. September 2009
Um mein Gästebuch etwas zu "entlasten" habe ich für die Fans des "Tatort" Münster ein FORUM eingerichtet. Sollte Bedarf für weitere Rubriken bestehen, richte ich diese gerne ein!
Kontakt: webmaster@giselaschuemann.de ................................................................................... Copyright: Gisela Schuemann 2006-2011